Startseite

AWO Saarland News

27.03.17 12:26 Alter: 207 Tage

Ebru-Kurse fördern Miteinander der Kulturen

Seit 2013 führt der AWO-Kreisverband Saarpfalz in St. Ingbert Ebru-Kurse für gemischte Gruppen mit deutschen und türkischen Frauen durch. In der Cafeteria des Bruder-Konrad-Hauses wurde jetzt mit zahlreichen Gästen eine weitere Workshop-Reihe eröffnet. Zukünftig soll es auch Kurse für Kinder geben. Leiterin ist die erfahrene Pädagogin und Ebru-Künstlerin Gülhan Efkar.

Ebru ist eine alte osmanische Malkunst. Gemalt wird auf flüssigem Untergrund. Die fertigen Gemälde werden abschließend auf Papier übertragen. Die Arbeit mit den Farben auf dem Wasser entfaltet eine meditative Wirkung. So entsteht bei der Arbeit in der Gruppe eine angenehme, friedvolle und entspannte Atmosphäre, die eine Verständigung der aus unterschiedlichen Kulturkreisen stammenden Teilnehmer in idealer Weise fördert. So sind zwischen den Teilnehmerinnen der bisherigen Kurse zahlreiche private Kontakte, ja sogar Freundschaften entstanden. Es hat sich gezeigt, dass die gleichzeitige Unterrichtung von Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen in der Ebru-Kunst wertvolle Beiträge dazu leisten können, sich über kulturelle Grenzen hinweg zu verstehen und Brücken zu schlagen.

Auf diesen Erfahrungen aufbauend beabsichtigt der AWO-Kreisverband in Kooperation mit der Biosphären-VHS St. Ingbert sein Kursprogramm zu erweitern. Es sollen ein Anfängerkurs für Frauen und jeweils ein Kurs für Kinder im Alter von 7 - 11 Jahren und für Kinder im Alter von 12 - 14 Jahren neu eingerichtet werden. Es wird angestrebt, die Kurse jeweils zur Hälfte mit deutschstämmigen Teilnehmern und Frauen und Kindern mit Migrationshintergrund zu besetzen.

Die Kurse sollen samstags - von März bis Juni jeweils einmal monatlich, ab September zweimal monatlich - im Seniorenzentrum Bruder-Konrad-Haus stattfinden. Die AWO strebt Kooperationen mit einer St. Ingberter Grundschule und einer weiterführenden Schule an, welche die Kinder für die Kurse vermitteln. Leiterin Gülhan Efkar hat bereits für zahlreiche Schulen im Saarland und in Nordrhein-Westfalen sowie für den Kinderschutzbund Kunstprojekte mit Kindern durchgeführt.

Interessierte sind herzlich eingeladen. Anmeldung ĂĽber die VHS St. Ingbert, Tel. 06894 - 13 720.